Hilfsnavigation:

Alter
Bahnhof Lette

Eisenbahnmuseum

Das Eisenbahnmuseum

Das Eisenbahnmuseum "Alter Bahnhof Lette (Kreis Coesfeld)" befindet sich im ehemaligen Empfangsgebäude des Bahnhofs Lette (Kr Coesfeld) an der internationalen Kursbuchstrecke 412 Dortmund - Lünen - Coesfeld - Gronau - Enschede der Deutschen Bahn AG.

Öffnungszeiten:

Das Museum hat jeden ersten Sonntag im Monat von 15-18 Uhr geöffnet.
An jedem Mittwochabend treffen sich die Mitglieder zur Arbeit im und am Museum, auch dann sind Besucher herzlich willkommen.

Auf Wunsch können Sie das Museum auch gerne außerhalb der üblichen Öffnungszeiten besichtigen.

Anmeldungen werden erbeten bei:
Wilhelm Farwick, Tel.: 02541/6986

Eintritt:

Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren je 2,00 €.
Bei Sonderführungen für Gruppen 1,50 € pro Person, jedoch mindestens 20 € insgesamt.

Das Museum umfaßt die gesamten Bahnanlagen des Bahnhofs "Lette (Kr Coesfeld)". Bis 2005 gehörte auch der ca. 500 m nördlich gelegene Schrankenposten 43 dazu. Das Empfangsgebäude sowie die Gleisanlagen und sämtliche technische Einrichtungen stehen seit 1991 unter Denkmalschutz.

Die Museumsräume:

Die Museumsräume im Empfangsgebäude bestehen u.a. aus Warteraum (Jahresausstellung), Dienstraum mit Stellwerk (Dauerausstellung), Güterabfertigung (u.a. für Filmvorführungen und Caféteria), Modellbahnkeller, Archivkeller sowie Lagerräumen und Werkstätten.

Hebelbank mit dem Blockkasten | Foto: Michael Sandner

Eine Besonderheit stellt die vollständig erhaltene Hebelbank mit dem Blockkasten dar, die in ihrer Erhaltung heute bereits eine kleine Rarität im Münsterland darstellt; sie ist voll funktionsfähig, so daß ein vorbildgerechter Betriebsablauf im Stellwerk demonstriert werden kann.
Ausgeschmückt wird dieser Raum durch viele kleine Arbeitsutensilien des täglichen Bedarfs der Eisenbahner.
Im Modellbahnkeller wird an einer großen Märklin-Modelleisenbahnanlage mit Nachbau des Bahnhofs Lette gearbeitet.

Die Außenanlagen des Museums | Foto: Michael Sandner

360° Ansicht des Museumsaußengeländes

Die Außenanlagen des Museums:

Diese umfassen Bahnhofsvorplatz, Eisenbahnergarten mit dem Nachbau des Postens 43 und weiteren Großexponaten und die Gleisanlagen.

Im Museumsgarten wurden Signale und viele weitere geschichtlich interessante Stücke aufgestellt, darunter die Original-Schornsteine einer preußischen P8 (38 3553) und einer preußischen G8 (55 4647). Außerdem befinden sich hier eine Schrankenanlage neben dem Schrankenposten sowie der bombenbeschädigte Rahmen eines russischen Breitspurgüterwagens, der im Krieg auf mitteleuropäische Normalspur umgespurt wurde. Dieser Waggon wurde am 19.11.1998 bei Bauarbeiten im Bahnhof Coesfeld in Bombenkratern gefunden. Auch ein dazugehöriger Waggonradsatz, ein französischer Speichenradsatz der "EST" (Ostregion der französischen Eisenbahnen), sowie weitere durch Beschuß beschädigte Radfragmente wurden ausgegraben. Ein Dampflok-Treibrad kam bei Kanalisierungsarbeiten im Coesfelder Gewerbegebiet bereits am 07.01.1992 unerwartet ans Licht. Die 14 Speichen und der Durchmesser von 1,40 Meter lassen darauf schließen, daß es von einer preußischen G 10 (DR 57.10), einer fünfachsigen Zweizylinder-Güterzuglok, im Zweiten Weltkrieg abgesprengt wurde.

Im Museumsgarten stehen folgende Signale: Ein Formvorsignal (Stellung: Langsamfahrt erwarten), ein zweiflügeliges Hauptsignal (Stellung: Langsamfahrt 40km/h; Hp2) und ein einflügeliges Hauptsignal (Stellung: freie Fahrt; Hp1)

Die Signalanlagen | Foto: Michael Sandner

Der Führerstand einer großen Güterzugdampflok BR52 (Führerhaus von 52 8185 und Stehkessel von 52 8119) mit nachgebauter Kuppelachse und Fundament wurde im Museumsgarten aufgestellt.

Der Führerstand einer großen Güterzugdampflok BR52 | Foto: Michael Sandner

Die Konstruktionszeichnungen unserer Ergänzungen zur BR 52 sind hier herunterladbar:  Konstruktion Teil I (332 KB) und  Konstruktion Teil II. (830 KB)

Die Gleisanlagen sind zwar noch (fast) vollständig erhalten, haben derzeit aber mit Ausnahme des durchgehenden Hauptgleises keine Funktion; lediglich auf dem ehem. Gleis 1 werden bei besonderen Veranstaltungen Draisinenfahrten durchgeführt.

Auf dem ehemaligen Ladegleis an der Güterabfertigung stehen diese Fahrzeuge.

ehemaliges Ladegleis an der Güterabfertigung | Foto: Michael Sandner

Wichtige Daten zum Eisenbahnmuseum "Alter Bahnhof Lette (Kr Coesfeld)" e.V.

Auf dem Luftbild ist der gesamte Museumsbereich erkennbar:

Das Luftbild kann in höherer Auflösung an  dieser Stelle (1.1 MB) heruntergeladen werden.  Lizenz zur Veröffentlichung: dl-de/by-2-0 (www.govdata.de/dl-de/by-2-0)

Hauptnavigation ueberspringen

24235

nach oben