Hilfsnavigation:

Alter
Bahnhof Lette

Eisenbahnmuseum

Eisenbahnen auf Korsika

Die Eisenbahn auf Korsika (französisch: Chemin de fer de la Corse, CFC) stellt innerhalb des europäischen und auch des französischen Eisenbahnnetzes eine Besonderheit dar. Das zur Zeit 230 km lange Netz ist durchgehend als Schmalspurbahn (Spurweite 1000 mm) ausgeführt und verbindet die drei größten an der Küste gelegenen Städte Korsikas (Bastia, Calvi, Ajaccio) untereinander und verschafft der alten korsischen Hauptstadt Corte im Inselinneren einen schnellen Zugang an die Küste.

Urheberrecht für die Karte: Markus Schweiß, GNU Free Documentation License

Das Netz der CFC besteht aus zwei Y-förmigen Eisenbahnlinien, die im einzigen Knotenpunkt im Bahnhof von Ponte Leccia zusammenlaufen. Ein großes Eisenbahndepot befindet sich in Bastia und die Hauptwerkstatt der CFC liegt in der Nähe des Bahnhofs von Casamozza. Von hier aus zweigte bis zum Ende des zweiten Weltkriegs die etwa 130 km lange Bahn entlang der Ostküste ab. Die Strecke wurde leider 1943 von deutschen Truppen auf dem Rückzug zerstört und bislang nicht wieder aufgebaut. Es existieren auf der Insel jedoch Bestrebungen, die Strecke zumindest im nördlichen Teil wieder zu reaktivieren.

Weiterhin gab es auf Korsika auch Eisenbahnprojekte, die das Planungsstadium nicht verlassen haben. Diese Karte zeigt neben den bestehenden und stillgelegten Strecken auch die geplanten und nicht ausgeführten Projeke:

Urheberrechte für diese Karte: Torsten Hopp, B-4700 Eupen, Belgien. Veröffentlicht mit der freundlichen Genehmigung des Rechteinhabers

Korsika gilt als die gebirgigste Insel des gesamten Mittelmeeres und die Bahn muss den Hauptkamm des korsischen Hochgebirges überwinden. Dazu muss die Hauptstrecke zwischen Bastia und Ajaccio einen Höhenunterschied von über 900 Metern überwinden und der zugehörige Scheiteltunnel ist über 3,9 km lang. Das sind Zahlen, die man eigentlich nur von den europäischen Alpenbahnen her kennt und hinsichtlich des Höhenunterschiedes auch nur von den Strecken der Rhätischen Bahn in der Schweiz deutlich übertroffen werden.

Auf YouTube befindet sich der folgende Film aus der SWF-Serie Eisenbahnromatik:

 

Fotos

Hinweis: Die Bildrechte für die hier veröffentlichten Fotos liegen, sofern nicht anders angegeben, bei Marius d'Oriano, L’Île-Rousse, Korsika, Frankreich

Die abgebildeten Triebwagen wurde zu 12 Stück auf die Insel geliefert. Die beiden Dieselmotoren eines jeden Fahrzeugs leisten zusammen 880 kW (1200 PS). Die Leistung der Motoren wird mit Hilfe eines hydrodynamischen Getriebes nutzbar gemacht und verleihen dem Zug eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Für die Fahrgäste stehen im Zug 105 Plätze zur Verfügung.

Hauptnavigation ueberspringen

2662

nach oben